"Una cosa no es justa por el hecho de ser ley. Debe ser ley porque es justa." - Montesquieu

Kontakt

Kontakt

Spenden

Donate using PayPal
Amount:
Comentarios:

Patagonia argentina y chilena

Asociación MAPU
PDF Drucken E-Mail

MAPU e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Madrid (Spanien) und in Esquel (Provinz Chubut, argentinisches Patagonien), der aus einer Verbindung von mehreren Ideen (ursprünglich: Projekt Mapu) heraus entstanden ist um die Menschen Patagoniens zu unterstützen, vor allem gegen die Handlungen von multinationalen Konzernen und mächtigen Unternehmern.

argaiv1573

Der Fall des seit dem Jahr 2002 erfolgreichen Widerstands der Bevölkerung Esquels gegen das Mega-Projekt des metallhaltigen Bergbaus unter freiem Himmel und mit Auslaugung durch Zyanid, das ein kanadisches Unternehmen in nur wenigen Kilometern vom Dorf entfernt realisieren wollte, war unsere größte Inspiration und der Beweis dafür, dass die Entschlossenheit der Gemeinden unsere Zukunft formen kann.

MAPU bedeutet Erde in Mapuzungun, der Sprache des indigenen Volkes Mapuche, der Menschen der Erde. Auch wenn die Projekte und Aktionen von MAPU e.V. sowohl an Mapuche- als auch an Nicht-Mapuche-Gemeinden der Region gerichtet sind, wählten wir diesen Namen auf Mapuzungun weil die Erde der Anfang und die Stütze einer endogenen, selbstverwalteten und dauerhaften Entwicklung ist. Außerdem ist die Beziehung der Menschen der Erde zu ihrer mapu eine wahre Inspiration.

Die allgemeinen Ziele von MAPU e.V. sind Projekte von Mini-Vorhaben, solidarische Wirtschaft, Bildungs-und Kulturentwicklung, Umweltschutz und -bildung, die Verbreitung der Sprache und der Identität der Mapuche und die Verteidigung ihres Rechts ihre historischen Gebiete zu besetzen, sowie Projekte der internationalen Zusammenarbeit zu unterstützen.

MAPU e.V. ist eine Freiwilligenorganisation, das heißt, sie rechnet nicht mit persönlicher Vergütung und alle Aktivitäten realisieren sich über Freiwillge vor Ort oder virtuell. Die MAPU-Familie besteht aus Personen aus Argentinien, Spanien, Deutschland, Schweiz, Frankreich, Italien, Costa Rica, Vereinigte Staaten...und wächst weiter, langsam aber bestimmt.

Zur Zeit finanziert sich MAPU e.V. ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und die Führungsgebühren der Freiwilligenarbeiten in Patagonien. Da sie weder bezahltes Personal noch Miets- oder Dienstleisungskosten zu tragen hat, fließen die Mitglieds- und Freiwilligenbeiträge praktisch vollständig in Entwicklungsprojekte in Patagonien.

MAPU e.V. ist eine plurale und offene Vereinigung, und heißt die Mitarbeit und Solidarität jeglicher Personen die mit unsere Philosophie übereinstimmen herzlich willkommen.

 

Patagonia en Videos

You need Flash player 6+ and JavaScript enabled to view this video.

NoalaminaTV